EC-Was und AB-Wo?

Vor dem Kauf

Vor dem Kauf der Alus gibt es eine Grundregel – nur mit dem zum konkreten Fall passenden Gutachten ist Mann / Frau bei einer Verkehrskontrolle aus dem Schneider. Für sorgenfreies Individualisieren sind deshalb vor dem Kauf folgende 3 Punkte zu klären:

  • Stimmen die technischen Anforderungen des Fahrzeuges mit der Wunschfelge überein?
  • Liegt ein entsprechendes Gutachten für die Kombination Auto und Felge vor?
  • Möchte ich sorgenfreie Veränderungen am Fahrzeug, oder ist zusätzlicher Aufwand möglich?

Nur wenn Sie alle 3 Punkte beantworten können, treffen Sie eine sichere Wahl und vermeiden böse Überraschungen. Apropos Sicherheit – alle von DEZENT hergestellten Aluminiumfelgen sind state-of-the-art und werden nach den höchsten Qualitätskriterien produziert. 

ABE oder ECE

Die Fachwelt lebt von Abkürzungen. Damit diese etwas verständlicher werden, bringen wir in den folgenden Zeilen Licht in das Buchstabengewirr.

ABE ist die Abkürzung für „Allgemeine Betriebserlaubnis“. Die Betriebserlaubnis für Fahrzeugteile wird jeweils für ein bestimmtes Bauteil wie z. B. spezielle Räder, Federsätze, Sportauspuffanlagen usw. erteilt. Sofern die Anbauanweisungen der Betriebserlaubnis beachtet werden, bleibt beim Anbau an ein Fahrzeug dessen Betriebserlaubnis erhalten. Die Kopie der Betriebserlaubnis für das Fahrzeugteil sollte immer im Fahrzeug mitgeführt werden, um sie bei einer Verkehrskontrolle vorlegen zu können. 

Die EG- bzw. ECE-Genehmigung entspricht in ihrem Charakter der ABE, ist jedoch in ganz Europa gültig. Eine TÜV-Vorführung oder eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist hier nicht notwendig, da die Nachrüstteile in ihren Spezifikationen Original-Teilen der Hersteller entsprechen. Der Vorteil zur ABE: Dokumente müssen nicht mitgeführt werden, da die Bauteile selbst eine Kontroll-Nummer tragen. Die ECE-Genehmigung für Alufelgen ist die Freigabe nach ECE R 124.

Was tun, wenn die Polizei bei einer Kontrolle nachfragt

Immer wieder kommt es vor, dass bei routinemäßigen Verkehrskontrollen nach dem Gutachten für die verwendeten Felgen gefragt wird. Als Autofahrer sind Sie verpflichtet, das benötigte Gutachten mitzuführen und bei Aufforderung vorzuweisen. Das Einfachste ist es, das Gutachten gleich nach dem Kauf im Handschuhfach zu verstauen. Sollte es nicht direkt bei der Lieferung beiliegen, gibt es bei vielen Anbietern eine praktische Downloadmöglichkeit.

Einzige Ausnahme sind Felgen mit einer ECE-Genehmigung. Diese benötigen kein Gutachten.

Wie finde ich ECE-Felgen für mein Auto im DEZENT-Felgenkonfigurator

Nach Eingabe von Marke, Modell, Typ und Motorisierung, erscheint Ihr Fahrzeug. Nun sehen Sie auch diverse Filtermöglichkeiten. Wählen Sie im Filter „Gutachten“ die Rubrik „ABE+ECE“. Somit erhalten Sie zu ihrem Fahrzeug nur die passenden Felgen mit ABE und ECE-Gutachten.

Der grüne Daumen

Um ein sehr komplexes Thema zu vereinfachen, wurde ein grüner „RECOMMENDED“-Empfehlungsfilter eingebaut. Somit ist die getroffene Auswahl 100 % technisch geprüft, erfordert keine Karosseriearbeiten und passt perfekt auf das Fahrzeug. Zusätzlich werden auch die technisch passenden Reifen mit dem jeweiligen Gutachten (ABE, ECE) angezeigt. Sollte etwas Extravagantes, verbunden mit Adaptierungen am Fahrzeug, gewünscht sein, kann dies einfach über die angebotenen Gutachten-Filterfunktionen eingestellt werden.