Die Entwicklung des Rades – Teil III
Aus der Idee wurde Wirklichkeit, jetzt geht das Rad in Serie.


In Teil II der Entwicklungsgeschichte
ging es um die Urform, die Kokille und welche Vorarbeiten notwendig sind. Aus diesen wiederverwendbaren Formen werden Musterräder im Niederdruckgussverfahren gegossen. Sobald diese alle Tests bestanden haben und vom TÜV zertifiziert sind, kann die Felge in Produktion gehen.

ALCAR AEZ DOTZ DEZENT ENZO STAHLRAD

Vom Schmelztiegel zum Rad
Ganze Barren aus einer Aluminium-Silizium-Legierung werden im Schmelzofen bei rund 780 Grad Celsius eingeschmolzen. Während des Schmelzvorganges wird Luft eingeblasen, was dazu führt, dass sich Schmutzpartikel absetzen. Diese können abgetragen werden und somit bleiben keine Unreinheiten im Guss.

ALCAR AEZ DOTZ DEZENT ENZO STAHLRAD

AEZ setzt auf Niederdruckguss
Die Aluminiumschmelze wird unter geringem Druck, etwa 4 Bar, von unten beginnend in die Form gedrückt. Mittels des Gasdruckprinzips steigt das Metall, entgegen der Schwerkraft, in den Formenhohlraum. Die Kokille dient als Form und hat den Vorteil einer hohen Wärmeleitfähigkeit. Dies beschleunigt die Abkühlung der erstarrenden Schmelze im Wasserbecken.

ALCAR AEZ DOTZ DEZENT ENZO STAHLRAD

Härtetest
Beste Qualität durch strenge Kontrolle, das ist bei AEZ üblich, daher wird jedes Rad geröntgt bevor es weiterbearbeitet wird. Die Bearbeitung erfolgt mittels CNC-Technik. Die Dreh- bzw. Fräsmaschinen garantieren Präzision und gleichbleibende Ergebnisse. Die Maschinen sind vorab programmiert und arbeiten vollautomatisch, damit die Einpresstiefe, jedes Bolzenloch und jede Bohrung perfekt sitzen.

ALCAR AEZ DOTZ DEZENT ENZO STAHLRAD

Vollendet, veredelt
Der Guss ist ausgehärtet und das Rad hat schon das gewünschte Aussehen, doch ein wichtiger Punkt fehlt noch. Der Felgenguss wird gereinigt und entfettet bevor die Grundierung aufgetragen wird. Danach folgt die Pulverbeschichtung. Diese gibt der Felge nicht nur den speziellen Farbeffekt, sondern schützt auch vor wetterbedingten Belastungen.
AEZ hat dafür einen besonders hochwertigen Pulverlack entwickelt, der nicht nur Schutz gegen Steinschläge und Schneeketten bietet, sondern auch Streusalz keine Chance gibt.

Sobald das Rad aus der AEZ-Schmiede rollt, ist es ein Qualitätsprodukt und verlässlicher Wegbegleiter.


  •  
ALCAR AEZ DOTZ DEZENT ENZO STAHLRAD